Pionierinnen der Bildung in Favoriten

Pionierinnen der Bildung in Favoriten

Kindererziehung ohne Drill und Zwang versuchen die ersten Montessori-Pädagoginnen.

Um den Zugang zu höherer Bildung für alle Mädchen kämpft Mathilde Hanzel-Hübner.

Gleiche Chancen an den Universitäten für alle ist das Anliegen der ersten Wissenschaftsministerin Österreichs Hertha Firnberg.

Geschlechtergerechtigkeit und gendersensible Pädagogik wird an der Pädagogischen Hochschule unterrichtet.

Ein abwechslungsreicher Spaziergang durch Favoriten folgt den Spuren der Geschichte der Mädchenbildung von der Volksschule bis zur Universität!

 


Petra Unger | on the job

Sag‘ mir, wo die Frauen sind | Landstraßer Gespräch

Frauen sind die Hälfte der Bevölkerung – im Bezirk, in der Stadt, im Land und weltweit.
Ihre Geschichte ist bedeutend und wird dennoch selten erzählt.

Warum braucht es Frauen*Geschichtsforschung und Frauen*Stadtspaziergänge?

Wie lässt sich Frauen*Geschichte finden und erzählen?

Vortrag und Gespräch mit Petra Unger, anlässlich „100 Jahre Frauen als Abgeordnete im Nationalrat“.
Von dem Vortrag wird ein Audio-Mitschnitt angefertigt, dessen Transkript als „Landstraßer Protokoll“ veröffentlicht wird.
Zum Zuhören und Nachlesen!

 


Pionierinnen in Ottakring

Von der „schwarzen Kommunistin“ und dem Schicksal der Arbeiterinnen.

Von selbstbewussten Volkssängerinnen und den Arbeitsbedingungen der ersten Krankenpflegerinnen.

Von Margot Pilz und ihrem U-Turn.

Ein Spaziergang durch Ottakring auf ungewöhnlichen Wegen!

Der Spaziergang ist Dank der Bezirksvertretung Ottakring kostenfrei!


Von den Tabakarbeiterinnen zu Sadako

Von selbstbewussten Tabakarbeiterinnen und kämpferischen Nationalratsabgeordneten

Von Dichterinnen und einem Mädchenzentrum

Und  ein Denkmal in Ottakring an ein japanisches Mädchen erinnert.

Ein Spaziergang auf den Spuren der Arbeiterinnen-, Literatur- und Friedensbewegungsgeschichte!

Der Spaziergang ist Dank der Bezirksvertretung Ottakring kostenfrei!


Pionierinnen der Bildung in Favoriten

Pionierinnen der Bildung in Favoriten

Kindererziehung ohne Drill und Zwang versuchen die ersten Montessori-Pädagoginnen.

Um den Zugang zu höherer Bildung für alle Mädchen kämpft Mathilde Hanzel-Hübner.

Gleiche Chancen an den Universitäten für alle ist das Anliegen der ersten Wissenschaftsministerin Österreichs Hertha Firnberg.

Geschlechtergerechtigkeit und gendersensible Pädagogik wird an der Pädagogischen Hochschule unterrichtet.

Ein abwechslungsreicher Spaziergang durch Favoriten folgt den Spuren der Geschichte der Mädchenbildung von der Volksschule bis zur Universität!

 


Sandleiten | Die große Schwester des Karl-Marx-Hofes

1919 ist Wien die Stadt des Arbeiter*innen-Elends, der Wohnungsnot und Tuberkulose.
1919 bringen die ersten freien Wahlen zum Wiener Gemeinderat der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei die absolute Mehrheit.

Nur wenig Jahre später ist Wien Vorzeigestadt in Europa und Ort eines einzigartigen, sozialpolitischen Experiments.

In Sandleiten entsteht der weitgehend unbeachtete, größte Gemeindebau des Roten Wiens mit bewegter und bewegender Geschichte:

Von Architektur und Sozialpolitik
Von Rosa Luxemburg und den Pionierinnen des Roten Wiens
Von Widerstandskämpferinnen und einer kampflosen Entwaffnung
Von Waschküchen und Arbeiter*innen-Kinos
Von moderner Kindergarten-Pädagogik des Roten Wiens und der „Christus-Garage“

Anlässlich des Jubiläums 100 Jahre Rotes Wien widmet sich dieser Spaziergang den Errungenschaften dieses besonderen, sozialen Experiments und den Bewohner*innen des Sandleiten Hofes!

Der Spaziergang ist Dank der Unterstützung von Wiener Wohnen kostenfrei!


Widerständige Frauen* in Favoriten

Widerständige Frauen in Favoriten

Welche Frauen aus Favoriten setzten sich für das Frauenwahlrecht ein?

Wer war Baranka Huber?

Was bedeutet es als Frau mit den Partisanen zu kämpfen?

Ein Spaziergang durch Favoriten widmet sich den mutigen und widerständigen Frauen des Bezirks, die ihre Kraft, manchmal auch ihr Leben für eine bessere Gesellschaft eingesetzt haben.

Ein vielfältiger, berührender, aufrüttelnder Spaziergang!


Sandleiten | Die große Schwester des Karl-Marx-Hofes

1919 ist Wien die Stadt des Arbeiter*innen-Elends, der Wohnungsnot und Tuberkulose.
1919 bringen die ersten freien Wahlen zum Wiener Gemeinderat der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei die absolute Mehrheit.

Nur wenig Jahre später ist Wien Vorzeigestadt in Europa und Ort eines einzigartigen, sozialpolitischen Experiments.

In Sandleiten entsteht der weitgehend unbeachtete, größte Gemeindebau des Roten Wiens mit bewegter und bewegender Geschichte:

Von Architektur und Sozialpolitik
Von Rosa Luxemburg und den Pionierinnen des Roten Wiens
Von Widerstandskämpferinnen und einer kampflosen Entwaffnung
Von Waschküchen und Arbeiter*innen-Kinos
Von moderner Kindergarten-Pädagogik des Roten Wiens und der „Christus-Garage“

Anlässlich des Jubiläums 100 Jahre Rotes Wien widmet sich dieser Spaziergang den Errungenschaften dieses besonderen, sozialen Experiments und den Bewohner*innen des Sandleiten Hofes!

Der Spaziergang ist Dank der Unterstützung von Wiener Wohnen kostenfrei!


Sandleiten | Die große Schwester des Karl-Marx-Hofes

1919 ist Wien die Stadt des Arbeiter*innen-Elends, der Wohnungsnot und Tuberkulose.
1919 bringen die ersten freien Wahlen zum Wiener Gemeinderat der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei die absolute Mehrheit.

Nur wenig Jahre später ist Wien Vorzeigestadt in Europa und Ort eines einzigartigen, sozialpolitischen Experiments.

In Sandleiten entsteht der weitgehend unbeachtete, größte Gemeindebau des Roten Wiens mit bewegter und bewegender Geschichte:

Von Architektur und Sozialpolitik
Von Rosa Luxemburg und den Pionierinnen des Roten Wiens
Von Widerstandskämpferinnen und einer kampflosen Entwaffnung
Von Waschküchen und Arbeiter*innen-Kinos
Von moderner Kindergarten-Pädagogik des Roten Wiens und der „Christus-Garage“

Anlässlich des Jubiläums 100 Jahre Rotes Wien widmet sich dieser Spaziergang den Errungenschaften dieses besonderen, sozialen Experiments und den Bewohner*innen des Sandleiten Hofes!

Der Spaziergang ist Dank der Unterstützung von Wiener Wohnen kostenfrei!


Lesung Buch FrauenWahlRecht

Lesung aus dem neuen Buch Frauen Wahl Recht – Eine kurze Geschichte der österreichischen Frauen*Bewegung

Am 12. November 1918 wurde in Österreich nach vielen und langen politischen Kämpfen das Frauen*Wahlrecht eingeführt.
Bei der Wahl zur konstituierenden Nationalversammlung am 16. Februar 1919 waren Frauen* erstmals in Österreich wahlberechtigt – jedoch nicht alle Frauen*.

Das Buch „Frauen.Wahl.Recht – Eine kurze Geschichte der österreichischen Frauenbewegung“ von Petra Unger geht der Geschichte der Demokratie, der Frauen*Bewegung in Österreich und der Entwicklung des Frauen*Wahlrechts nach.

Von Aristoteles und Thomas von Aquin.
Von Johanna Dohnal und der Autonomen Frauen*Bewegung.
Von Widerstandskämpferinnen und mutigen Frauen*
Vom Ausschluss der Frauen damals und auch heute noch.

Eine spannende Lesung mit anschließender Diskussion!