Untitled

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Im Geiste der reinen Menschlichkeit | Frauen im Roten Wien

15. September 2019 von 14:00 bis 16:30

Teilnahme kostenfrei

Am 04.Mai 1919 erhält die Sozialdemokratische Arbeiterpartei bei den Wiener Gemeinderatswahlen die überwältigende Mehrheit von 54%.

Damit beginnt ein in Europa einzigartiges gesellschaftspolitisches Experiment, das alle Lebensbereiche umfassen sollte: „Von der Wiege bis zur Bahre“ sollten Maßnahmen im Bereich der Sozial- und Gesundheitspolitik, im Bildungswesen und sozialen Wohnbau die Lebenssituation vor allem der verarmten Arbeiter*innenschaft verbessern. Mit diesem Experiment des Roten Wiens sind Namen wie Viktor Adler, Otto Bauer, Otto Glöckel, Jakob Reumann, Hugo Breitner, Julius Tandler untrennbar verbunden.

Wenig bekannt sind die bedeutenden Frauen im Roten Wien und so stellen sich die Fragen:

Gab es keine Baumeisterinnen des Roten Wiens?

Wer war Toni Platzer ?
Welche Frauen außerhalb der Sozialdemokratischen Partei haben das Projekt des Roten Wiens tatkräftig unterstützt?
Wie haben Frauen in den Gemeindebauten gelebt?
Und warum steht der Vorname von Käthe Königstetter nicht auf dem nach ihr benannten Gemeindebau?

Abwechslungsreich wird mit diesem Stadtspaziergang Wiener Frauengeschichte mit der Geschichte des sozialen Wohnbaus und den Sozialreformen des Roten Wiens in Beziehung gesetzt!

 

Der Spaziergang ist Dank des Büros der Frauestadträtin, MA 57, kostenfrei!

 

Details

Datum:
15. September 2019
Zeit:
14:00 bis 16:30
Beitrag:
Teilnahme kostenfrei
Veranstaltungkategorie:

Anmeldung unter

Wiener Wohnen
Telefon:
05 75 75 75
Endpunkt:
Oeverseestr.2-4

Treffpunkt

Hackengasse 11
Hackengasse 11
Wien, 1150
+ Google Karte
Endpunkt:
Oeverseestr. 2-4