Themen

Spezialthemen

So manches Frauen*-politische Thema braucht mehr Zeit zur Auseinandersetzung!
Spezialführungen eröffnen diesen Raum.
Hier drei Angebote:

Wir wollen Freiheit, Friede, Recht!

Bildcollage Feminismus

Wenn Frauen* sich zusammenschließen, kommt vieles in Bewegung!

Am 19.März 1911 ziehen 20.000 Frauen* über die Ringstraße und fordern Wahlrecht, Recht auf Bildung und das Recht auf Schwangerschaftsabbruch.

Anfang der 1970er Jahre fordern sie das Selbstbestimmungsrecht über den eigenen Körper.

Die Erste und Zweite Frauen*Bewegung verändern die Gesellschaft und demokratisieren sie.

Eine wenig bekannte und selten erzählte Geschichte!

Angebot zusenden

 

…durch Erkenntnis zu Freiheit und Glück!“

collage mädchenbildung

Mädchenbildung war und ist nicht immer selbstverständlich, Koedukation war lange undenkbar und gendersensible Pädagogik ist bis heute heftig diskutiert.

Ein Blick in die Bildungsgeschichte von Mariahilf lohnt sich, öffnet Türen und interessante Perspektiven. Der spannende Spaziergang durch Mariahhilf geht den Fragen nach:

Wie wurde das Recht auf höhere Bildung für Mädchen durchgesetzt?

Wer waren die Pionierinnen in Mariahilf?

Sind Pippi Langstrumpf und Ronja Räubertochter heute noch aktuell?

Von der Knödelakademie zur Fachausbildung

Und:

Wenn Bildung verweigert wird – Aus dem Leben von Lucia Heilmann

Ein Spaziergang auf den Spuren der Pionierinnen von Mädchenbildung

Angebot zusenden

 

Frauen* im Widerstand

Aline Furtmüller muss als Jüdin flüchten

Herta Esch’s Mutter versteckt sieben Jahre Jüdinnen und Juden

Sr. Restituta und Rosa Janku bezahlen für ihren Mut mit dem Leben

Woher nehmen die Frauen den Mut für Widerstand und was bietet rechtsradikales Gedankengut bis heute Frauen in deutsch-nationalen Verbindungen?

Eine Spurensuche auf den Wegen der Kämpferinnen, der Opfer und der Täterinnen.

Angebot zusenden

 

Sex findet Stadt

cover sexarbeit_klein

Eine Arbeit wie jede andere?

Selbstbestimmte Tätigkeit oder sexualisierte Gewalt?

Verbot oder mehr Rechte für Sexarbeiter_innen?

Frauen* und (weniger) Männer* haben über Jahrhunderte sexuelle Dienste gegen Geld angeboten. Die Formen der Sexarbeit sind vielfältig. Die Gründe dafür ebenso.

Jede Epoche ist anders mit den Sexarbeiter_innen umgegangen – toleranter, liberal, meist mit den Mitteln der Ausgrenzung oder strenger Kontrolle bis hin zu brutaler Verfolgung.

Selten werden Sexarbeiter_innen nach ihrer Sicht der Dinge gefragt.

Noch seltener fällt der Blick auf die Kund_innen.

Zu allen Zeiten wird heftig, emotional und streitbar darüber diskutiert.

Auch Feministinnen finden keinen einheitlichen Standpunkt.

Auf den Spuren der Geschichte der Sexarbeit in Wien wird mit feministischem Blick eine Annährung versucht.

Angebot zusenden

 

Von Liebeslust und Heiratssachen

Collage Themenspaziergang Ehe

Liebe als Voraussetzung für die Ehe ist ein relativ neuer Gedanke.

Über Jahrhunderte ist der „Bund für’s Leben“ beeinflusst und geprägt von mächtigen Kräften.

Staat und Kirche, aber auch verschiedenste Konventionen und Traditionen beeinflussen das Leben von Paaren und Beziehungsentwürfen außerhalb der Norm.

Zuerst die Romantik, dann die Frauenbewegung und heute modernste Ansätze der Queer-Bewegung revolutionieren zu ihrer Zeit jeweils den Umgang mit Liebe, Sexualität und Partnerschaft.

Ein Spaziergang auf den Spuren gesetzlicher und sozialer Veränderungen, aufregenden Liebesgeschichten und Unerhörtem zu Liebe, Ehe und der Stadt.

Ein Blickwechsel der anderen Art!

Angebot zusenden

 


 

Angebot zusenden (an office@petra-unger.at)

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Optional)

Betreff

Ihre Nachricht (Bitte geben Sie auch den Titel des Spaziergangs an)