Frauen*Geschichte Wien-Landstraße

Im Ungarland von Ingeborg Bachmann haben viele bedeutende Frauen gelebt und gewirkt:

Die weltreisende Biedermeierdame Ida Pfeiffer, die Frau mit der spitzen Feder: Marie von Ebner-Eschenbach oder Marianne Hainisch, die sich in der Ersten Frauenbewegung für Mädchenbildung engagiert. Auch begnadeten Musikerinnen und Komponistinnen war der dritte Bezirk zu Hause und Arbeitsort.

Ein Spaziergang auf den Spuren der Frauen im Bezirk mit Petra Unger, Begründerin der Wiener Frauen*Spaziergänge.

Frauen*Geschichte anschaulich, lebendig und informativ erzählt!

 


Frauen auf der Straße | Zwei Expertinnen im Dialog

Vom Leben auf der Straße SUPERTRAMPS Guide Sandra und die Expertin für Wiener Frauen*Stadtgeschichte Petra Unger vereinen ihr Wissen und ihre Erfahrungen und geben diese in einer zweieinhalbstündigen Tour durch die Leopoldstadt an ihre TeilnehmerInnen weiter. In Form einer Dialog-Führung geben sie Einblicke in die Wohnungslosigkeit aus Betroffenenperspektive, ergänzt durch einen feministischen Blick auf die Geschichte der jeweiligen Orte und auf die heutige Situation der Wohnungslosenhilfe für Frauen. Sandra versteht es meisterhaft, ihre Schilderungen in einer Kombination aus schonungsloser Ehrlichkeit und Wiener Schmäh zu präsentieren. Sie erzählt unter anderem wie die Straße ein frei gewählter Fluchtpunkt sein kann, wenn die eigene Wohnsituation zum Gefängnis wird. Vor allem zeigt sie die spezielle Situation von sozial gefährdeten Frauen auf. Sandra veranschaulicht dies an der eigenen Person: rebellisch, frech, vom Leben gezeichnet und doch strahlend und frei. Als feministische Kulturvermittlerin und politische Referentin gibt Petra Unger bei jeder Station ergänzend zu Sandras persönlichen Schilderungen sozialpolitische Hintergrundinformationen. Gründungsgeschichte des Frauenwohnzimmers in der Springergasse und Wohnen als Menschenrecht sind die spannenden Zusatzinformationen. Ein abwechslungsreicher, bewegender, spannender Spaziergang! Tourbuchungen direkt bei Supertramps unter Tour buchen 


Ausgebucht ! | Große Frauen in Neubau

Von mächtigen und künstlerischen Frauen im Hofmobiliendepot

Von frauenbewegten Frauen in der Zieglergasse

Von schreibenden Frauen Im Literaturhaus

Von jungen Frauen im Mädchencafé

Den großen Frauen des Bezirks gewidmet!

 

Der Spaziergang ist Dank der Bezirksvertretung Neubau kostenfrei!
Angesichts der Covid19 Pandemie werden Kopfhörer-Systeme gegen geringes Entgelt zur Verfügung gestellt, um den erforderlichen Abstand einhalten zu können.


„Wir wollen Freiheit, Friede, Recht!“ | Vortrag VHS Urania

Am 19. März 1911 ziehen 20.000 Frauen über die Wiener Ringstraße und fordern Gleichberechtigung.

Wofür haben die Frauen der Ersten Frauenbewegung gekämpft?

Was haben Frauen damals erreicht?

Wofür müssen Frauen heute noch kämpfen?

Ein spannender Vortrag mit anschaulichem Bild- und Textmaterial und der Gelegenheit zu Diskussion und Austausch!


Frauen*Vielfalt und das Rote Wien in Favoriten

1919 ist Wien die Stadt des Arbeiter*innen-Elends, der Wohnungsnot und Tuberkulose.

1919 bringen die ersten freien Wahlen zum Wiener Gemeinderat der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei die absolute Mehrheit.

Nur wenige Jahre später ist Wien Vorzeigestadt in Europa und Ort eines einzigartigen, sozialpolitischen Experiments.

 

In Favoriten ist die Not der zugewanderten Arbeiterinnen und Arbeiter, die in den zahlreichen hier angesiedelten Fabriken leben und arbeiten besonders groß.
Umso größere Wirkung entfalten die entstehenden Gemeindebauten, der Bau des modernen Amalienbads oder die Eröffnung einer Arztpraxis durch eine der ersten sozialdemokratisch orientierten Ärztin.

Von Architektur und Sozialpolitik
Von Amalie Pölzer und Margarete Hilferding
Von Zugewanderten und Dagewesenen
Von Waschküchen und Tröpferlbad

Beeindruckende Frauen!
Vorbildhafte Sozialpolitik!

 

 


Ausgebucht! | Lebenskünstlerinnen in Neubau

Direktorinnen, Schauspielerinnen und Schneiderinnen am Volkstheater

Sexarbeiterinnen und beherzten Wirtinnen am Spittelberg

Neuen Formen der Erinnerung an Frauengeschichte

Theatergründerinnen, Aktivistinnen der Frauenbewegung und einer neuen Intendantin

Ein vielfältiger und thematisch facettenreicher Spaziergang auf den Spuren der Frauen*Geschichte in Neubau!

 

Der Spaziergang ist Dank der Bezirksvertretung Neubau kostenfrei!
Angesichts der Covid19 Pandemie werden Kopfhörer-Systeme gegen geringes Entgelt zur Verfügung gestellt, um den erforderlichen Abstand einhalten zu können.


Pionierinnen in Ottakring

Ein Fabrikunfall mit dramatischen Folgen…

Die erste Ministerin Österreichs…

Von eigenwilligen Volkssängerinnen…

Von Pionierinnen der Krankenpflege…

Und von einer Künstlerin der feministischen Avantgarde!

Ein abwechslungsreicher Spaziergang mit Innensichten und interessanten Frauen*Lebensgeschichten!

 

Der Spaziergang ist Dank einer Ottakringer Bezirks – Kulturförderung kostenfrei!
Angesichts der Covid19 Pandemie werden Kopfhörer-Systeme gegen geringes Entgelt zur Verfügung gestellt, um den erforderlichen Abstand einhalten zu können.


Ausgebucht! | Pionierinnen der Bildung in Favoriten

Kindererziehung ohne Drill und Zwang versuchen die ersten Montessori-Pädagoginnen.

Um den Zugang zu höherer Bildung für alle Mädchen kämpft Mathilde Hanzel-Hübner.

Gleiche Chancen an den Universitäten für alle ist das Anliegen der ersten Wissenschaftsministerin Österreichs Hertha Firnberg.

Interkulturelles Lernen ist Unterrichtsprinzip der Phönix Privatschule

Ein lehrreicher Spaziergang auf den Spuren von Bildungsgeschichte in Favoriten!

 

Der Spaziergang ist Dank der Bezirksvertretung Favoriten kostenfrei!
Angesichts der Covid19 Pandemie werden Kopfhörer-Systeme gegen geringes Entgelt zur Verfügung gestellt, um den erforderlichen Abstand einhalten zu können.


Widerständige Frauen in Favoriten

Welche Frauen aus Favoriten setzten sich für das Frauenwahlrecht ein?

Wer war Baranka Huber?

Was bedeutet es als Frau mit den Partisanen zu kämpfen?

Dieser Spaziergang durch Favoriten widmet sich den mutigen und widerständigen Frauen des Bezirks, die ihre Kraft, manchmal auch ihr Leben für eine bessere Gesellschaft eingesetzt haben.

Ein berührender, aufrüttelnder Spaziergang!

 

Der Spaziergang ist Dank der Bezirksvertretung Favoriten kostenfrei!
Angesichts der Covid19 Pandemie werden Kopfhörer-Systeme gegen geringes Entgelt zur Verfügung gestellt, um den erforderlichen Abstand einhalten zu können.


Sommerpause

Auch wenn große Reisen dieses Jahr nicht möglich sind:
Eine Auszeit braucht es jedem Fall und der Sommer will genossen werden!

…denn neue Ideen entstehen nicht im ununterbrochenen Tätig-Sein, sondern in der nur scheinbar nichtstuenden Ruhe!

Die Wiener Frauen*Spaziergänge sind in diesem Sinne in Sommerpause !
In Vorfreude auf ein Wiedersehen im Herbst wünsche ich Ihnen allen eine gute Zeit !

 

Bleiben Sie gesund und mit Rosa Luxemburg gesprochen:

„Dann sieh, daß Du Mensch bleibst: Mensch sein ist vor allem die Hauptsache.
Und das heißt: fest und klar und heiter sein, ja heiter trotz alledem…“